Sturm im Heidekreis

Veröffentlicht von Dirk Euhus am 30.03.2015
Startseite >> [GROUP_TITLE]

 

Feuerwehren im Heidekreis beseitigen Sturmschäden
 
Knapp 50 Einsätze in der Nacht von Sonntag auf Montag
 
In der Nacht von Sonntag den 29.03. auf Montag den 30.03. waren die Feuerwehren im Heidekreis bei ca. 50 Sturmeinsätzen gefordert.
Dabei stürzten ab Sonntag, 22:30 Uhr größtenteils Bäume auf Straßen und Gehwege.
In Wolterdingen riss ein umstürzender Baum einen aus massiven Aluminiumprofilen gebauten Sonnenschutz komplett ab bevor die Krone des Baumes durch das Wohnzimmerfenster in das Haus einschlug. Die Bewohner saßen dabei nur zwei Meter entfernt auf dem Sofa. Sie blieben, bis auf eine gehörigen Schrecken, glücklicherweise unverletzt.
In Wietzendorf hob durch die enormen Sturmböen ein ca. 2 mal 2 Meter großes Gartenhäuschen aus Blech ab und landete einige Meter weiter auf der Straße. Die Feuerwehr Wietzendorf sicherte das zerstörte Haus und beseitigte die Trümmer.
In Soltau stürzte ein großer Baum im Böhmepark um. Der Bauhof sperrte großräumig ab und entfernte den Baum am Montagmorgen.
Im Einsatz waren außerdem die Feuerwehren Riepe, Benzen, Munster, Oerrel, Neuenkirchen, Hope, Lünzen, Hützel, Brochdorf, Rethem, Schwarmstedt, Stöcken, Bomlitz, Lindwedel, Kroge, Schneverdingen, Volkwardingen, Bispingen, Dorfmark, Fulde und zuletzt am Montag Vormittag die Feuerwehren Harber und Ebbingen.

 

 

 

Sturmschaden: Schuppen auf Strasse

Sturmschaden: Baum auf Straße

Sturmschaden: Baum auf Straße (2)

 

 

IMG_3944
IMG_3945
IMG_3946
IMG_3947

Zuletzt geändert am: 30.03.2015 um 16:24

Zurück

     escpro templates        Home | Sitemap | RSS Feed | XHTML | CSS